Startseite > Medien > Stellungnahmen > Stellungnahme LGT-Parkhaus Bendern

Artikelaktionen

Stellungnahme LGT-Parkhaus Bendern

Die bereits heut schon prekäre Verkehrssituation in Bendern wird sich in Kürze drastisch verschärfen: Einzig die konsequente Einführung von betrieblichem Mobilitätsmanagement in allen Unternehmungen der Industrie Eschen und Bendern kann den Kollaps noch verhindern. Die LGU nimmt Stellung zum neuen Parkhaus der LGT.

Das Parkhaus, respektive die Betriebserweiterung der LGT, führt auf den öffentlichen Strassenabschnitten für die beiden Schadstoffe NOx und PM10 zu einer Emissionszunahme im Maximum von 2%. Was die Immissionen betrifft, werden gemäss UVB diese zusätzlichen Emissionen zu keinen zusätzlichen Überschreitungen von Immissionsgrenzwerten führen. Die Immissionszunahme würde unter 3% der jeweiligen Immissionsgrenzwerte liegen und könne damit als „nicht relevant“ eingestuft werden.

Diese Ausführungen im Umweltverträglichkeitsbericht widerspiegeln in dramatischer Weise das Dilemma der einzelprojekt­bezogenen UVP in Gebieten, wo aufgrund von Planungsfehlern von Land und Gemeinden die Wahrnehmung übergeordneter Interessen wie zum Beispiel der Vollzug der Luftreinhalte­gesetzgebung ad absurdum geführt wird. Einzelprojekte wie das Parkhaus der LGT und weitere in diesem Gebiet geplante Projekte liegen jedes für sich unterhalb der gängigen Relevanz­kriterien, erzeugen aber in der Summe eine Situation, die früher oder später kollabiert.

Die Lösung: Konsequent betriebliches Mobilitätsmanagement bei allen Unternehmungen einführen. Der Anteil derjenigen, die zu Fuss, mit dem Rad, mit dem öffentlichen Verkehr oder in Fahrgemeinschaften zur Arbeit kommen, muss steigen. Die Bedingungen dafür müssen noch attraktiver werden.


Hier zur ausführlichen Stellungnahme der LGU im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung:
LGU-Stellungnahme Parkhaus LGT Bendern vom 20. November 2007


 

 


Stichworte:
Termine
KlimaGespräche - gemeinsam handeln einfach gemacht Das eigene Leben auf einen klimafreundlichen Kurs zu bringen ist nicht einfach, sowohl aus psychologischen und sozialen als auch aus praktischen Gründen. Diese Feststellung veranlasste eine britische Psychotherapeutin und einen Ingenieur, die Methode der KlimaGespräche zu entwickeln, welche inzwischen in vielen Ländern angewandt wird. Sie richtet sich an alle, die persönliche Anstrengungen in Richtung eines CO2-effizienteren Lebensstils machen möchten. Montag 27.September 2021 - Montag 10.Januar 2022
Umweltlehrgang 2021 Das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit ist in aller Munde und beeinflusst sowohl wirtschaftliches als auch politisches Handeln. Dieser Lehrgang des Fördervereins Akademie für angewandte Politik soll das Thema von verschiedenen Seiten beleuchten, die jeweils von entsprechenden Experten vermittelt werden. Samstag 27.November 2021 - Dienstag 14.Dezember 2021
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4