Vier Regeln für mehr Natur

Der Winter ist eine harte Zeit für Wildtiere, in der Nahrungsknappheit und raues Wetter das Überleben erschweren. Deshalb ist es wichtig, ausgewiesene Wildruhezonen und Wildtierschutzgebiete zu respektieren und vier einfache Verhaltensempfehlungen zu befolgen, wenn man die Winterlandschaft erkundet:

 Wildruhezonen und Wildschutzgebiete beachten
 Im Wald auf Wegen und bezeichneten Routen bleiben
 Waldränder und schneefreie Flächen meiden
 Hunde an der Leine führen, insbesondere im Wald

Snowboard-Profi Gian Simmen fährt nicht nur im Park, sondern macht auch gerne Touren. Davor informiert er sich, wo die Wildruhezonen und Wildtierschutzgebiete sind. So kann er unbeschwert die Natur geniessen. Willst auch du wissen, wie du dich zum Schutz der Wildtiere rücksichtsvoll verhalten kannst? Schau bei der Kampagne «Schneesport mit Rücksicht» vorbei.

Wir danken dir für deine Rücksicht! Mehr Informationen findest du bei der Kampagne «Schneesport mit Rücksicht».

Weitere Beiträge zu diesem Thema

, Veranstaltung, Naturvielfalt

«Käfer & kundig: Bling Bling in Liechtenstein»

Naturetainment-Show Am 6. März 2024 im Liechtenstein Institut, Auf dem Kirchhügel, St. Luziweg 2 in Bendern 18:15 – 19:15 Uhr «Käfer & kundig: Bling Bling in Liechtenstein» Farbige Krabbeltiere gibt’s nur im Dschungel? Stimmt gar nicht. Smaragdgrüne Käfer aus dem Solothurner Mittelland oder Walliser Wespen, so farbig wie ein Regenbogen. Die Schweiz hat viel mehr zu bieten als das Auge auf den ersten Blick sieht. Biologin Katrin Luder aus Olten und der Solothurner Tierfotograf Bähram Alagheband zeigen in ihrer Naturetainment-Show, was in der Schweiz auf sechs Beinen glänzt, glitzert oder leuchtet.

, Veranstaltung, Mensch & Umwelt

LGU Mitgliederversammlung 2024

Die Mitgliederversammlung 2024 findet am Mittwoch 06. März 2024 ab 18:15 Uhr im Liechtenstein-Institut in Bendern statt.

, Veranstaltung

Terminankündigung: Mitgliederversammlung 2024

Die LGU Mitgliederversammlung findet am Mitwoch 06.03.2024 ab 18:15 Uhr im Liechtenstein Institut in Bendern statt. Bitte den Termin vormerken.

, Artikel, Umweltbildung, Mensch & Umwelt

2. Februar: Welttag der Feuchtgebiete

Der internationale Welttag der Feuchtgebiete wird jedes Jahr am 2. Februar begangen. Seit 1997 weist die Ramsar-Konvention an diesem Tag auf die lebenswichtige Bedeutung von Feuchtgebieten für die Biodiversität und nicht zuletzt für uns Menschen hin.