Artikelaktionen

Mithilfe bei der Früherkennung des Japankäfers

Eine neue gebietsfremde Art droht sich in der Schweiz auszubreiten. Die Schweizer Regierung hofft auf die Mithilfe der Bevölkerung und von Berufsleuten, damit kleine, isolierte Vorkommen gezielt bekämpft werden können.
Mithilfe bei der Früherkennung des Japankäfers

Popillia japonica © Wikimedia

Der Japankäfer Popillia japonica stammt ursprünglich - man kann es erahnen - aus Japan. Er ist ein Verwandter des bei uns heimischen Gartenlaufkäfers und des Junikäfers, aber dennoch gut von diesen zu unterscheiden. Unverkennbar ist der Japankäfer durch die weissen Haarbüschel auf beiden Seiten des Hinterleibes und am Körperende - siehe Bild.

Die eingeschleppte Art, welche erstmals 2017 im Südtessin nachgewiesen wurde, kann schwere Schäden an Kultur- und Wildpflanzen anrichten. Während die Engerlinge  im Boden leben und sich von Graswurzeln ernähren, frisst der erwachsene Käfer Blätter verschiedener Bäume, Sträucher und anderer Pflanzen.

In der Medienmitteilung des Bundesrates und bei Agroscope finden Sie weitere Information sowie Kontaktpersonen. Für Informationen aus Liechtenstein wenden Sie sich bitte beim Amt für Umwelt an .

 

Stichworte:
Termine
Flussfilmfestival 2020 Werdenberg/Liechtenstein Donnerstag 02.Juli 2020 - Samstag 04.Juli 2020 Skino Schaan, Schloss Werdenberg
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Dorfstrasse 46
9491 Ruggell, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4