Artikelaktionen

Grün gewaschener Atomstrom

Unbestritten ist, dass mehr Ökostrom für Liechtenstein besser ist. Doch darüber, wann Strom auch tatsächlich Ökostrom ist, wird anlässlich des Pumpspeicherkraftwerks Samina heftig gestritten.

Biosprit ist nicht immer bio. Kommen für seine Produktion pflanzliche Abfälle zum Einsatz, ist Biosprit ökologisch sinnvoll. Werden jedoch eigens dafür Pflanzen angebaut, ist die Bezeichnung „Biosprit“ eine Mogelpackung.

Für Strom aus Wasserkraft gilt das Gleiche. Lässt seine Herstellung Fischen, Pflanzen und Landschaft genug Wasser, dann ist es Ökostrom. Nimmt eine Stromproduktion jedoch keine Rücksicht auf die Natur, ist sie abzulehnen.

Deshalb gibt es ein Gesetz mit Regeln, wie viel Wasser einem Gewässer für die Stromproduktion entnommen werden darf. Liechtenstein hat sich dabei am Schweizer Gewässerschutzgesetz orientiert und müsste deshalb die Restwassermenge mit Schweizer Formeln berechnen. Das entspräche der ständigen Rechtsprechung der Höchstgerichte, auch der des Staatsgerichtshofes.

Doch in Bezug auf die Samina hat die Regierung dieses Prinzip ignoriert und ohne ökologische Begründung die berechneten Mengen massiv unterschritten. Die beschlossenen Restwassermengen liegen auch deutlich unter denen, die österreichische Gesetze vorschreiben. Dass die LGU diesen internationale Standards ignorierenden Regierungsentscheid öffentlich anprangert, ist im Interesse der Umwelt.

Keine erneuerbare Energie

Beim Pumpspeicherkraftwerk Samina sprechen die LKW vollmundig von „effizienter Gewinnung erneuerbarer Energien“. Die LGU hingegen orientiert sich an international anerkannten Kriterien. Der Verein für umweltgerechte Energie vergibt für Strom aus erneuerbaren Energien das Label „naturmade basic“. Er teilte der LGU mit, dass Strom, der mit hochgepumpten Wasser erzeugt werde, das Label nicht erhalten könne. Denn fürs Hochpumpen wird billiger Nachtstrom, also Atomstrom, verwendet. Der Nachweis, dass dafür Windenergie verwendet werde, wird laut Experten noch einige Jahre nicht möglich sein. Wenn aber mit Atomstrom Strom aus Wasserkraft produziert wird, dann ist dieser Strom nichts anderes als grün gewaschener Atomstrom.

Stromverbrauch nimmt zu

Mit dem Pumpspeicherkraftwerk steigt der Stromverbrauch. Das Hochpumpen des Wassers benötigt etwa ein Viertel mehr Energie, als nachher produziert werden kann. Die LKW werden also mehr Atomstrom aus dem Ausland einkaufen müssen als sie im Inland mit dem hochgepumpten Wasser gewinnen können. Wer angesichts dieser Fakten von einer Erhöhung der Eigenerzeugung spricht, ignoriert wissentlich, dass absolut betrachtet die Abhängigkeit vom Ausland wächst.

Die LGU ist sich der positiven Aspekte der Wasserkraft bewusst. Im Sinne des  Umweltschutzes hat sie aber dafür zu sorgen, dass der so produzierte Strom ökologische Mindestanforderungen erfüllt. Beim Pumpspeicherkraftwerk Samina ist dies trotz intensivem Einsatz leider nicht gelungen.

Stichworte:
Termine
Kleine Gase - grosse Wirkung (verschoben) Eine Kooperationsveranstaltung von Haus Gutenberg, der LGU und dem Liechtensteinischen Gymnasium: „Da wir kein Buch finden konnten, das den Klimawandel verständlich auf den Punkt bringt, haben wir kurzerhand beschlossen es selbst zu schreiben!“ Das sagten sich die beiden Studenten aus Friedrichshafen und schrieben das Buch: Kleine Gase - Grosse Wirkung. Donnerstag 25.Februar 2021 13:30 - 15:00 Liechtensteinisches Gymnasium, Vaduz
KlimaGespräche - gemeinsam handeln einfach gemacht Das eigene Leben auf einen klimafreundlichen Kurs zu bringen ist nicht einfach, sowohl aus psychologischen und sozialen als auch aus praktischen Gründen. Diese Feststellung veranlasste eine britische Psychotherapeutin und einen Ingenieur, die Methode der KlimaGespräche zu entwickeln, welche inzwischen in vielen Ländern angewandt wird. Sie richtet sich an alle, die persönliche Anstrengungen in Richtung eines CO2-effizienteren Lebensstils machen möchten. Mittwoch 17.März 2021 - Mittwoch 16.Juni 2021 Haus Gutenberg, Balzers
Rhy-Fäscht 2021 Weitere Informationen folgen... Sonntag 20.Juni 2021 10:00 - 17:00 Kletterfelsen Balzers
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4