Artikelaktionen

Am Internationalen Tag des Artenschutzes 2018 stehen die Grosskatzen im Fokus

Der 3. März ist der "World Wildlife Day", wie von der UN-Generalversammlung im Jahr 2013 festgelegt wurde. Die Vielfalt an Lebensformen im Allgemeinen und bedrohte Tier- und Pflanzenarten im Besonderen stehen dann im Fokus. In diesem Jahr ist er den Grosskatzen gewidmet, wie beispielsweise dem Luchs.
Am Internationalen Tag des Artenschutzes 2018 stehen die Grosskatzen im Fokus

(c) W. Caspers

Der Bestand der Grosskatzen geht weltweit in beunruhigendem Tempo zurück.  Lebensraumverlust, mangelnde Beute, Konflikte mit den Menschen, Wilderei und illegaler Handel werden als Gründe dafür angeführt.

mehr...

Weltweit  finden am 3. März Veranstaltungen zum Thema statt. Veranstaltungen in der Schweiz finden Sie hier.

Die grösste Wildkatze Europas ist der Eurasische Luchs Lynx lynx, der auch in Liechtenstein wieder heimisch ist. Obwohl sich in vielen Regionen Europas stabile Luchsbestände etablieren konnten, gilt der Luchs in Mitteleuropa immer noch als bedroht. Die Verbreitungsgebiete sind häufig zu klein und die einzelnen Populationen ungenügend miteinander vernetzt. weiterlesen...

Mehr als 170 Jahre galt der Luchs in Liechtenstein als ausgerottet, bevor er im Jahr 2004 wieder im Land nachgewiesen werden konnte. Luchse ernähren sich bei uns vorzugsweise von kleinen bis mittelgrossen Huftieren wie Rehen oder Gämsen. Ihr  Beutespektrum beinhaltet aber auch viele weitere kleine und mittelgrosse Säugetiere und Vögel. Grosse Waldgebiete sind die bevorzugten Lebensräume der Eurasischen Luchse, wobei Studien ergeben haben, dass sie ihre Beute häufig in Waldrandnähe jagen und dabei oft auch in landwirtschaftlich genutzte Bereiche gelangen. Ein Luchsrevier ist durchschnittlich 250 Quadratkilometer gross. KORA, die schweizerische Fachstelle für Raubtierökologie und Wildtiermanagement, hält auf ihrer Hompage weitere interessante Fakten rund um den Luchs bereit.

mehr...

Termine
Kleine Gase - grosse Wirkung (verschoben) Eine Kooperationsveranstaltung von Haus Gutenberg, der LGU und dem Liechtensteinischen Gymnasium: „Da wir kein Buch finden konnten, das den Klimawandel verständlich auf den Punkt bringt, haben wir kurzerhand beschlossen es selbst zu schreiben!“ Das sagten sich die beiden Studenten aus Friedrichshafen und schrieben das Buch: Kleine Gase - Grosse Wirkung. Donnerstag 25.Februar 2021 13:30 - 15:00 Liechtensteinisches Gymnasium, Vaduz
KlimaGespräche - gemeinsam handeln einfach gemacht Das eigene Leben auf einen klimafreundlichen Kurs zu bringen ist nicht einfach, sowohl aus psychologischen und sozialen als auch aus praktischen Gründen. Diese Feststellung veranlasste eine britische Psychotherapeutin und einen Ingenieur, die Methode der KlimaGespräche zu entwickeln, welche inzwischen in vielen Ländern angewandt wird. Sie richtet sich an alle, die persönliche Anstrengungen in Richtung eines CO2-effizienteren Lebensstils machen möchten. Mittwoch 17.März 2021 - Mittwoch 16.Juni 2021 Haus Gutenberg, Balzers
Rhy-Fäscht 2021 Weitere Informationen folgen... Sonntag 20.Juni 2021 10:00 - 17:00 Kletterfelsen Balzers
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4