Artikelaktionen

Gefährdete Vielfalt: Der Libellen-Schmetterlingshaft

Die flinken Schönheiten flattern leider immer seltener. Dabei gehören sie auch in Liechtenstein zu den per Verordnung spezifisch geschützten Tierarten. Doch fällt es wirklich jemandem auf, wenn diese auffälligen Ureinwohner immer weniger werden?
Gefährdete Vielfalt: Der Libellen-Schmetterlingshaft

Libelloides coccajus © Jean Claude Tessier

Man findet Libellen-Schmetterlingshafte nur auf bestimmten, extensiv genutzen Magerstandorten. Sie fliegen im Schwirrflug über die Vegetation und jagen dabei kleine Insekten, die sie noch im Flug verspeisen.

Schmetterlingshafte gehören weder zu den Libellen noch zu den Schmetterlingen, sondern zur Insekten-Ordnung der Netzflügler.

Aus aktuellem Anlass geht die LGU derzeit der Anfrage eines Insekten-Experten betreffend den Schutz bekannter Vorkommen der Libellen-Schmetterlingshafte in Liechtenstein nach.

Was bisher deutlich wird: diese Tierart ist zwar per Verordnung geschützt und es besteht per Naturschutzgesetz die Verpflichtung, die Vorkommen und ihre Lebensräume zu schützen, aber es kümmert sich niemand darum.

Dabei kann eine Mahd, wenn sie versehentlich zur Hauptflugzeit ausgeführt wird, eine Schmetterlingshaft-Population bereits auslöschen. Die LGU setzt sich dafür ein, dass den Verantwortlichen dokumentierte Standorte bekannt und nötigenfalls wirksame Schutzmassnahmen ergriffen werden.

 

Termine
Kleine Gase - grosse Wirkung (verschoben) Eine Kooperationsveranstaltung von Haus Gutenberg, der LGU und dem Liechtensteinischen Gymnasium: „Da wir kein Buch finden konnten, das den Klimawandel verständlich auf den Punkt bringt, haben wir kurzerhand beschlossen es selbst zu schreiben!“ Das sagten sich die beiden Studenten aus Friedrichshafen und schrieben das Buch: Kleine Gase - Grosse Wirkung. Donnerstag 25.Februar 2021 13:30 - 15:00 Liechtensteinisches Gymnasium, Vaduz
KlimaGespräche - gemeinsam handeln einfach gemacht Das eigene Leben auf einen klimafreundlichen Kurs zu bringen ist nicht einfach, sowohl aus psychologischen und sozialen als auch aus praktischen Gründen. Diese Feststellung veranlasste eine britische Psychotherapeutin und einen Ingenieur, die Methode der KlimaGespräche zu entwickeln, welche inzwischen in vielen Ländern angewandt wird. Sie richtet sich an alle, die persönliche Anstrengungen in Richtung eines CO2-effizienteren Lebensstils machen möchten. Mittwoch 17.März 2021 - Mittwoch 16.Juni 2021 Haus Gutenberg, Balzers
Rhy-Fäscht 2021 Weitere Informationen folgen... Sonntag 20.Juni 2021 10:00 - 17:00 Kletterfelsen Balzers
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4