Artikelaktionen

Auf den Spuren des Alpenrheins

Am 7. September lud das Haus Gutenberg gemeinsam mit der LGU zu einer Exkursion in die Mastrilser Rheinauen ein. Geführt wurde die Exkursion von Monika Gstöhl.
Auf den Spuren des Alpenrheins

Mastrilser Auen, © L. Indermaur

In der Nähe von Chur, bei Reichenau, vereinigen sich Vorder- und Hinterrhein zum Alpenrhein. Der früher „grösste Wildbach Europas“ hat heute eine mehr als 200-jährige Geschichte der Regulierung hinter sich und ist praktisch durchgängig kanalisiert und gezähmt.

Ganz in unserer Nähe, zwischen Untervaz und Mastrils, liegt das letzte naturnahe Auengebiet am Alpenrhein. Auf dem Spaziergang tauchte die gut 20 Personen umfassende Gruppe in die schöne Landschaft der Mastrilser Rheinauen ein. Die unterschiedlichen Auwald-Bereiche wurden erlebbar und Monika Gstöhl erläuterte ihre Bedeutung als Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Auen stehen unter dem Einfluss des Gewässers und seine Dynamik gestaltet eine sich immer wieder verändernde Lebensraumvielfalt im Auengebiet. Unsere natürlichen Mitbewohner - Pflanzen, Tiere und Pilze - sind auf vielfältige Lebensräume angewiesen. Nicht umsonst zählen Auenlebensräume zu den artenreichsten überhaupt.

Auf der Exkursion wurde auch der Geschichte des Alpenrheins nachgegangen und  der Frage, was die Veränderungen für Menschen, Tiere und Pflanzen mit sich gebracht haben. Wo stehen wir heute und wie könnte die Reise für und mit „unserem“ Fluss weitergehen?

Termine
Flussfilmfestival 2020 Werdenberg/Liechtenstein Auf Grund der aktuellen Situation (Corona-Pandemie) wurde das Flussfilmfestival auf den September 2020 verschoben. Donnerstag 24.September 2020 - Samstag 26.September 2020 Skino Schaan, Schloss Werdenberg
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Dorfstrasse 46
9491 Ruggell, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4