Artikelaktionen

Nationaler Klimabericht 2010

Anfang dieses Jahres erschien der nationale Klimabericht 2010. Dieser zeigt auf wie sich die Emissionen der Treibhausgase in Lichtenstein seit 1990 entwickelten und wie sie sich voraussichtlich bis 2020 weiterentwickeln. Ausserdem wird aufgezeigt wie die Ziele des Kyotoprotokoll erfüllt werden sollen. Die LGU fasst hier die wichtigsten Resultate zusammen und nimmt kurz Stellung dazu.
Nationaler Klimabericht 2010

Erdgastankstelle in Vaduz

Im Jahre 2004 ratifizierte Liechtenstein das Kyoto-Protokoll über Klimaveränderung  und verpflichtete sich damit zur Reduktion seiner Treibhausgase. Unter Treibhausgasen versteht man, Gase wie Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4), Lachgas (N2O) Fluorkohlenwasserstoffe (HFCs) und Schwefelhexafluorid (SF6), welche allesamt in der Atmosphäre zur Erwärmung des Klimas führen. Je nach Gas ist dieser sogenannte Treibhauseffekt höher oder niedriger. Um alle Treibhausgase in ihrer Wirkung vergleichen zu können, rechnet man die ausgestossenen Gasmengen des jeweiligen Gases in CO2-Äquivalente um. Das Kyoto-Protokoll-Ziel für Liechtenstein bis zum Jahre 2012 sieht eine Reduktion der Treibgasemissionen um 8% der Emissionen von 1990 vor. Der vorliegende nationale Klimabericht 2010 zeigt die Entwicklung der Treibhausgasemissionen bis 2007 auf und macht Voraussagen für die weitere Entwicklung bis 2020. Zudem wird im Bericht dargestellt mit welchen Massnahmen die Ziele erreicht werden sollen und was für Auswirkungen die Erwärmung des Klimas für Liechtenstein bedeutet.

Hier finden Sie die Zusammenfassung und Stellungname der LGU

Hier finden Sie den kompletten Klimabericht 2010

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Dorfstrasse 46
9491 Ruggell, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4