Artikelaktionen

Wale brauchen Schutz - jede Stimme zählt

Die Wale sind gefährdet wie nie zuvor. Die LGU fordert, dass Liechtenstein sich in der Internationalen Walfangkommission gegen den kommerziellen Walfang engagiert. Sie lud am Donnerstag 10. Mai zum Mittagsgespräch ein. Die drei Referenten waren sich in einem Punkt einig: Liechtenstein soll der Kommission beitreten. Die Diskussion ist lanciert.

Seit 1946 setzt sich die Internationale Walfangkommission IWC zum Schutz der Wal­bestände und zur Regulierung des Walfangs ein. Im Jahr 1982 beschloss die Kommission ein weltweites Moratorium für den kommerziellen Walfang. Dies war nötig geworden, da viele Arten nahezu ausgerottet worden waren. Dennoch konnte sich die Mehrzahl der Walarten nicht erholen. Die IWC ist inzwischen eine sehr polarisierte Kommission geworden, die Errungenschaft Walschutz ist gefährdet wie nie zuvor.

Japan nutzt seit Jahren ein Schlupfloch im Konventionstext, nach dem Wale zu wissen­schaftlichen Zwecken getötet und das Fleisch vermarktet werden darf. Jährlich werden so über 2000 Grosswale brutal abgeschlachtet. Die Staaten mit kommerziellen Walfanginteressen verfolgen die Strategie, sich ihre Mehrheiten in der Kommission durch die Unterstützung ver­schiedener Kleinstaaten und Entwicklungsländer zu erkaufen. So vertreten heute Kleinstaaten wie Tuvalu, Palau oder die Elfenbeinküste in der IWC die Interessen der Walfängerstaaten Japan, Norwegen und Island.

Jede Stimme zählt. Wir sprechen uns dafür aus, dass auch Liechtenstein sich in der Internationalen Walfangkommission für den Schutz der Meeressäuger einsetzt. Liechtenstein kann mit einem Engagement in der IWC ein Zeichen dafür setzen, dass es seine Verantwortung für die Weltmeere und damit verbundene globale Umwelt­probleme wahrnimmt.


Es sprachen zum Thema:

  • Thilo Maack, Meeresbiologe und IWC-Experte, Greenpeace-Deutschland
  • S.D. Emmeram von Liechtenstein
  • Dr. Felix Näscher, Leiter Amt für Wald Natur und Landschaft.


Mehr Infos:

Medienmitteilung vom 10. Mai 2007 (pdf)

Infoblatt Greenpeace: Die Rückkehr zur kommerziellen Jagd
(pdf)

Infoblatt Greenpeace: Bedrohte Wale im Visier (pdf)

Internationale Walfangkommission IWC

Die Schweiz und das internationale Walfangübereinkommen (Broschüre, pdf 02.MB)

www.greenpeace.de

www.oceancare.org

Protestieren Sie! Greenpeace-Online-Community gegen Walfang

Stichworte:
Termine
KlimaGespräche - gemeinsam handeln einfach gemacht Das eigene Leben auf einen klimafreundlichen Kurs zu bringen ist nicht einfach, sowohl aus psychologischen und sozialen als auch aus praktischen Gründen. Diese Feststellung veranlasste eine britische Psychotherapeutin und einen Ingenieur, die Methode der KlimaGespräche zu entwickeln, welche inzwischen in vielen Ländern angewandt wird. Sie richtet sich an alle, die persönliche Anstrengungen in Richtung eines CO2-effizienteren Lebensstils machen möchten. Montag 27.September 2021 - Montag 10.Januar 2022
Umweltlehrgang 2021 Das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit ist in aller Munde und beeinflusst sowohl wirtschaftliches als auch politisches Handeln. Dieser Lehrgang des Fördervereins Akademie für angewandte Politik soll das Thema von verschiedenen Seiten beleuchten, die jeweils von entsprechenden Experten vermittelt werden. Samstag 27.November 2021 - Dienstag 14.Dezember 2021
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4