Artikelaktionen

LGU und BZG setzen sich gemeinsam für einen angemessenen Umgang mit Bibern ein

In Liechtenstein scheinen sich derzeit laienhafte und leider auch naive Sichtweisen betreffend den Umgang mit Bibern durchzusetzen. Die beiden Organisationen LGU und BZG wehren sich gemeinsam gegen den fragwürdigen Umgang mit einer heimischen Tierart.

Biber gestalten ihren Lebensraum aktiv. Die landschafts- und lebensraumgestaltenden Fähigkeiten der Biber sind als einmalig im Tierreich anzusehen. Die Vielfalt und Dynamik der so entstehenden Lebensräume, wirken sich auf natürliche Weise positiv auf die Biodiversität aus.

Aufgrund seiner teilweise folgenschweren Bau-, Fäll- und Grabaktivitäten an unnatürlich begradigten und beengten Fließgewässern und Kulturlandschaften können Konflikte mit verschiedenen menschlichen Interessen auftreten. Da Interessenskonflikte häufig zu fehlender Akzeptanz führen, wurden in unseren Nachbarländern frühzeitig sogenannte Biberkonzepte eingeführt. Dies mit dem Ziel, den Konflikten zwischen den Belangen von Natur- und Artenschutz und menschlichen Nutzungsinteressen rechtzeitig zu begegnen und klare Leitlinien zu schaffen.

In Liechtenstein wurde es leider versäumt, rechtzeitig für solche Leitlinien zu sorgen und nun sollen die Biber dafür büssen.

zur Stellungnahme

zur Medienmitteilung

im Vaterland

im Volksblatt

Wie aus den Medien hervorging, wurden die Biberfallen in Balzers beschädigt und so unbrauchbar gemacht. Die Medien befragten die LGU zu ihrer Haltung hinsichtlich dieser Straftat sowie zum derzeitigen Umgang mit Bibern in Liechtenstein. Selbstverständlich kann die LGU ein radikales und strafbares Vorgehen nicht gut heissen. Die LGU ermutigt engagierte Personen, ihre Meinung gegenüber den Medien, beispielsweise mit Leserbriefen, zu äussern oder direkt beim Amt für Umwelt nachzufragen.

Radio L Interview

Beitrag von tvo-online

Stichworte:
Termine
KlimaGespräche - gemeinsam handeln einfach gemacht Das eigene Leben auf einen klimafreundlichen Kurs zu bringen ist nicht einfach, sowohl aus psychologischen und sozialen als auch aus praktischen Gründen. Diese Feststellung veranlasste eine britische Psychotherapeutin und einen Ingenieur, die Methode der KlimaGespräche zu entwickeln, welche inzwischen in vielen Ländern angewandt wird. Sie richtet sich an alle, die persönliche Anstrengungen in Richtung eines CO2-effizienteren Lebensstils machen möchten. Mittwoch 17.März 2021 - Mittwoch 16.Juni 2021 Haus Gutenberg, Balzers
Rhy-Fäscht 2021 Weitere Informationen folgen... Sonntag 20.Juni 2021 10:00 - 17:00 Kletterfelsen Balzers
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4