Artikelaktionen

Grüne Weihnachten

Keine Angst, es besteht noch eine kleine Chance auf weisse Weihnacht. Die Rede ist nicht vom Klimawandel, sondern davon, was jeder beitragen kann, damit die Weihnachtszeit ein wenig natur- und umweltfreundlicher wird.

Im Internet stösst man auf eine Vielzahl an Assoziationen, die mit dem Fest der Liebe offenbar eng in Verbindung gebracht werden. Ausser "Versöhnung", "Festmahl", "freuen" oder "schmücken", findet man auch "wünschen", "bescheren", "buchen", "abreisen", "wegfahren", "heimkommen", "Schinken", "Schal", "Schachtel" und viele mehr.

In der Weihnachtszeit wird auf jeden Fall viel geschmückt, gekauft, gekocht, gebacken, gegessen und gereist. Dabei haben wir die Wahl, ob wir uns mehr oder weniger natur- und umweltfreundlich verhalten.

Kaufen Sie die Zutaten für die Weihnachtsbäckerei und Ihr Festmahl möglichst aus regionaler und naturfreundlicher Produktion. Damit vermeiden Sie umweltbelastende Transportwege und schonen die Natur.

Kaufen Sie nur, was wirklich gebraucht wird und entsprechend Freude bereitet, denn alles andere belastet unsere Umwelt und das Klima völlig unnötig. Gemeinsame Zeit verbringen, etwas zusammen unternehmen schenkt Freude, schöne Erfahrungen und Erinnerungen. Auch die Unterstützung eines Sozial- oder Umweltprojektes bereitet Freude und tut dabei Gutes.

Verwenden Sie kein Plastik für das Verpacken von Geschenken. Was spricht dagegen, einen Karton wiederzuverwenden oder ein Geschenk in Packpapier einzuwickeln? Denn auch das lässt sich sehr einfach schön und liebevoll gestalten. Auch weiterverwendbare Einweckgläser etc. lassen sich als Verpackung gut verwenden.

Achten Sie darauf, dass der Weihnachtsbaum aus regionaler und naturverträglicher Produktion stammt. Denn die Monokulturen werden leider meist mit Giften belastet und ein Weihnachtsbaum muss ja nicht extra aus Skandinavien importiert werden. Fragen Sie den Förster in ihrer Gemeinde oder haben Sie schon einmal überlegt, einen Weihnachtsbaum zu mieten? Falls Sie noch Baumschmuck brauchen: wie wäre es mit schönen (vielleicht auch selbstgebastelten) Anhängern aus Holz, Nüssen, Stroh, Salzteig, Wachs oder Glas?

Die LGU wünscht eine ruhige und schöne Adventszeit ohne Konsumstress!

Stichworte:
Termine
"Sag mir, wo die Blumen sind" Exkursionen, Spaziergänge und Vorträge im Rahmen eines Kooperationsprojektes des Kunstvereins Schichtwechsel mit der Kunstschule Liechtenstein und der LGU Mittwoch 29.Mai 2019 - Freitag 04.Oktober 2019 Schaan
Informations- und Diskussionsabend zum Thema "Wald-Wild-Jagd" Die öffentliche Veranstaltung zu dem brisanten und hochaktuellen Thema wird von der Liechtensteiner Jägerschaft organisiert. Dienstag 20.August 2019 19:00 - 21:00 Aula, Liechtensteinisches Gymnasium, Vaduz
Vortrag: Wildtierkorridore im Alpenrheintal Vortrag von Peter Eggenberger. In Zusammenarbeit mit dem Küefer-Martis-Huus. Mittwoch 28.August 2019 20:00 - 21:30 Küefer-Martis-Huus, Giessenstrasse 14, Ruggell
Exkursion: Auf den Spuren des Alpenrheins Exkursion in die Mastrilser Rheinauen. In Zusammenarbeit mit dem Haus Gutenberg Samstag 07.September 2019 08:30 - 12:30 Treffpunkt: Parkplatz Haus Gutenberg
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Dorfstrasse 46
9491 Ruggell, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4