Artikelaktionen

Grenzen respektieren und Winterruhezonen beachten

Liebe Winterwanderer, Schneeschuh- und TourenskigängerInnen, die tollen Schneeverhältnisse laden zum Aktivsein ein. Aber aufgepasst, es geht auch ums Überleben! Im Winter müssen Wildtiere Energie sparen und sollen möglichst wenig gestört werden. Deswegen sind ab dem 15. Dezember wichtige Winterlebensräume für Wildtiere mit einem Betretungsverbot belegt.
Grenzen respektieren und Winterruhezonen beachten

(c) Nikolaus Büchel

Wer sich rücksichtsvoll verhält, trägt massgeblich dazu bei, dass Wildtiere die kalte Jahreszeit schadlos über­stehen. Dies ist übrigens auch ausserhalb von Winterruhezonen wichtig.

 «Respektiere deine Grenzen»: Wer vier einfache Regeln beachtet, zeigt sich respektvoll gegenüber der Natur und hilft den Wildtieren über die kalte Jahreszeit.

  1. Winterruhezonen beachten: Sie bieten Wildtieren Rückzugsräume.
  2. Auf Wegen und bezeichneten Routen bleiben: Auf regelmässig begangenen Routen können sich Wildtiere an Menschen gewöhnen.
  3. Waldränder, Windschutzstreifen und schneefreie Flächen meiden: Hier halten sich Wildtiere gerne auf.
  4. Hunde an der Leine führen: Wildtiere flüchten vor freilaufenden Hunden.

Im Berggebiet gelten die Winterruhezonen vom 15. Dezember bis zum 15. April.

Für die rheintalseitigen Hanglagen gilt das Winter-Betretungsverbot vom 1. Januar bis zum 31. März

Es wurden Korridore ausgeschieden, so bleiben häufig genutzte Winterwanderwege, Ski- und Schneetourenrouten begehbar. Solange die Freizeitaktivitäten sich auf diese Korridore beschränken, werden Wildtiere geschont.

Wo sind die Winterruhezonen? Hier kannst du dich schlau machen: http://www.wildruhezonen.ch/ , https://geodaten.llv.li/geoportal/Wildruhezonen.html

Was ist «Respektiere deine Grenzen»? Hier erfährst du mehr: http://www.respektiere-deine-grenzen.ch/

Termine
Bitte Termin reservieren: Goldruteneinsatz im Ruggeller Riet Aufruf an aktive Vereinsmitglieder, Helferinnen und Helfer der LGU beim vereinsübergreifenden Goldruteneinsatz für die Biodiversität im Ruggeller Riet. Samstag 18.Juni 2022 07:45 - 12:00 Naturschutzgebiet Ruggeller Riet; Treffpunkt: Vereinshaus des Fischereivereins, Industriestrasse 49, Ruggell
Veranstaltungshinweis: Live-Übertragung aus der Fledermaus-Wochenstube der Pfarrkirche Triesen Ein Kamerateam macht über eine Grossleinwand vor der Kirche das geheime Leben der nächtlichen Jäger für Interessierte sichtbar. Experten-Referate ergänzen dieses besondere Erlebnis. Samstag 25.Juni 2022 20:00 - 22:30 Pfarrkirche Triesen
Internationale Batnight 2022 Die Liechtensteinische Arbeitsgruppe Fledermausschutz lädt gemeinsam mit dem Verein Fledermausschutz St. Gallen-Appenzell-Liechtenstein, der LGU und der BZG zur Internationalen Batnight nach Vaduz ein. Samstag 13.August 2022 19:30 - 21:15 Pfarrkirche Vaduz/Vorhalle zur Fürstlichen Gruft
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4