Artikelaktionen

Bereit für neue Entdeckungen?

Nach unserem Projektabschluss "Befreie deinen Fluss!" in Liechtenstein liegen einige empfehlenswerte Unterrichtsmaterialien und -behelfe vor, die Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Stufe zu eigenen Entdeckungen im Freien motivieren. Starten Sie doch selbst ein Wasserprojekt mit ihren Schülerinnen und Schülern!
Bereit für neue Entdeckungen?

Kinder untersuchen einen Gewässerlauf

Die LGU hat als Projektpartnerin des WWF das Projekt in Liechtenstein mehrmals mit Schulklassen durchgeführt. In vier separaten Teilen bringen Kinder in Erfahrung, wie es um die Gewässer und den Wissensstand von Wasser in der eigenen Gemeinde steht. Die Auswertung der Erhebungen zeigt, wie wasserfreundlich die Gemeinde ist.

Zum Projektabschluss kann die LGU die für Liechtenstein überarbeiteten Materialien an Lehrpersonen der 3. bis 6. Stufe weitergeben, zudem auch Tipps für die Planung und Durchführungen im Freien und an den Schulen. Wir wünschen dem Projekt, dass es weiter Schule macht und von anderen Lehrpersonen in den Gemeinden aufgegriffen wird.

Kinder in die Mitte

Ihr möchtet an eurer Schule ein Wasserprojekt starten? Im ersten Teil sind alle wichtigen Fragen so zusammengefasst, dass sie draussen am Gewässer von Kindern selbst beantwortet werden können. Ausgerüstet mit einfachen Erläuterungen von Fachbegriffen und Antworten kann diese Erhebung am Bachlauf gleich beginnen!
In weiteren Teilen stellen Kinder Fragen rund ums Wasser. In der Praxis hat es sich bewährt, in kleinen Gruppen zu zweit oder dritt unterwegs zu sein. Kinder befragen gezielt Bewohnerinnen und Bewohner des Ortes (2. Teil), und Delegationen von je drei Kindern gehen zur Behörde (3. Teil) und zum Vorsteher (4. Teil).

Am Ende zählen die Kinder die Zwischenergebnisse zusammen. Liegt der Endwert unter 10 Punkten, dann ist die Gemeinde nicht wasserfreundlich. Erreicht die Gemeinde jedoch 10 oder mehr Punkte, dann zählt sie zu den wasserfreundlichen Gemeinden im Alpenraum. Unter www.kids-for-the-alps.net findet ihr eine Reihe von wasserfreundlichen Gemeinden, die diesen Test bereits bestanden haben.

Wie gehen wir es an?

Eine Schulklasse will ein Wasser-Projekt starten. Die Klasse geht zu einem Bach im Gemeindegebiet und versucht nun mit Hilfe der Lehrperson, alle Fragen auf der Liste zu lösen und sich die Begriffe einzuprägen. Erst danach können die Kinder in kleinen Gruppen Bäche im Gemeindegebiet auf eigene Faust untersuchen gehen.
Auch bei den Befragungen beginnen wir zuerst gemeinsam: Für Kinder ist es lehrreich, wenn zuvor die Interview-Situation eingeübt werden kann. Wie stelle ich mich vor? Was sage ich zuerst? Wie verhalte ich mich nach dem Interview? In den Klassen hat es sich als wertvoll und spannend erwiesen, in kleinen Gruppen vor der Klasse zu üben.

--------------------------------------

INFO- und DOWNLOADBEREICH

© WWF Schweiz 2002: Die Unterlagen dürfen ausschliesslich für den Schulgebrauch ohne besondere Bewilligung vervielfältigt werden.

Befreie deinen Fluss! (in mehreren Teilen gestückelt):

Teil 1:Checkliste für die Erhebungen am Bachlauf
Teil 2:Checkliste für Befragungen der Bevölkerung
Teil 3:Checkliste für die Delegation zur Befragung in der Behörde

Teil 4:

Checkliste für die Delegation zur Befragung des Vorstehers

Unterlagen mit Auswertungsschlüssel

Weitere empfehlenswerte Unterrichtsmaterialien des WWF zum nachhaltigen Umgang mit Wasser:

Action Kit fürs Wasser: Eine Material- und Ideensammlung (pdf - 1.3 MB)

Das grosse Wasserpaket für Schulen (in mehreren Teilen gestückelt):

Vorwort und Inhaltsverzeichnis (pdf - 437 kB)

Wasserqualität: Wasser - ein ganz besonderer Stoff (pdf - 478 kB)
Leitidee: Wassermangel ist im Alpenraum kein zentrales Thema. Anders sieht es mit der Wasserqualität aus. Diese ist aber nicht nur eine Frage der Abwasserreinigung, sondern beginnt viel früher: Unser Umgang mit natürlichen Gewässern hat einen direkten Einfluss auf die Qualität unseres Trinkwassers. In dieser Lektionsreihe setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit einem Fliessgewässer vertieft auseinander. Ohne komplizierte Analyseinstrumente und spezifisches Fachwissen lernen sie mit einfachen Tests und Beobachtungen Fliessgewässer als Ganzes zu beurteilen und entsprechende Schlüsse zu ziehen.

Direkter Wasserverbrauch: Wasser - unser täglich Brot (pdf - 425 kB)
Leitidee: Wasser ist eine unserer wichtigsten Lebensressourcen. In dieser Lektionsreihe sollen die Schülerinnen und Schüler entdecken, dass Wasserverwendung nicht unbedingt Wasserverschwendung heissen muss. Sie lernen ihren täglichen Trinkwasserverbrauch kritisch zu reflektieren, erarbeiten und erproben Verhaltensregeln für einen ökologisch verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Trinkwasser.

Indirekter Wasserverbrauch: Wasser - überall Wasser! (pdf - 489 kB)
Leitidee: Kinder und Jugendliche sind Konsumentinnen und Konsumenten. Es ist darum wichtig, dass sie regionale und globale Zusammenhänge der Wassernutzung und des Wasserverbrauchs kennen. In dieser Lektionsreihe erfahren sie, dass für die Produktion fast aller Produkte, die sie täglich konsumieren, Wasser benötigt wird, und dass sie mit ihrem Konsumverhalten persönlich viel zur nachhaltigen Nutzung dieser wertvollen Ressource beitragen können.

Wassernutzung und Auswirkungen auf die Landschaft: Wasser aus der Steckdose (pdf - 496 kB)
Leitidee: Nachhaltige Entwicklung heisst auch den globalen Energiekonsum senken. Rund 25% der Menschheit lebt in so genannten Industrieländern. Diese 25% konsumieren etwa 80% der gesamten Energie. Will man die persönliche Wassernutzung ganzheitlich kritisch reflektieren, gehört der Energieverbrauch zwangsläufig auch dazu. Umso mehr, als wir in Europa im Stromkonsum zu den Spitzenreitern gehören. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich in dieser Lektionsreihe mit ihrem persönlichen Energieverbrauch kritisch auseinandersetzen und Auswirkungen einer intensiven Elektrizitätswirtschaft auf unsere ökologischen Systeme kennenlernen.

Literatur und Medien (pdf - 109 kB) 

Termine
Flussfilmfestival 2020 Werdenberg/Liechtenstein Auf Grund der aktuellen Situation (Corona-Pandemie) wurde das Flussfilmfestival auf den September 2020 verschoben. Donnerstag 24.September 2020 - Samstag 26.September 2020 Skino Schaan, Schloss Werdenberg
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Dorfstrasse 46
9491 Ruggell, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4