Artikelaktionen

Beitrag zum Schutz der Wildbienen

Die LGU setzt sich für den Schutz der heimischen Wildbienen ein. Mit einer Vorlesung am Senioren-Kolleg Liechtenstein sowie einem Artikel im aktuellen Themenheft der CIPRA, SzeneAlpen Nr. 106, macht die LGU auf die Bedürfnisse von Wildbienen und ihre Bedrohung aufmerksam.
Beitrag zum Schutz der Wildbienen

© SzeneAlpen 106/2020

Weltweit gibt es mehr als 20‘000 Wildbienenarten. Allein in Liechtenstein wurden bei den letzten Erhebungen vor rund 20 Jahren 233 verschiedene Arten nachgewiesen. Diese erstaunliche Vielfalt  auf kleinem Raum beinhaltet auf der anderen Seite auch viele verschiedene Lebensraumbedürfnisse.

Im Gegensatz zu den Honigbienen, bilden die allermeisten Wildbienenarten keine Völker, sondern leben solitär (einzeln). Jede Biene baut selbst Nester und versorgt die eigene Brut. Dabei sind die Wildbienen auf sehr unterschiedliche Niststandorte angewiesen. Ein Grossteil unserer heimischen Arten nistet im Boden.

Wie die Honigbienen, ernähren sich auch die Wildbienen von Blütenpollen und -nektar. Viele Wildbienen sind dabei auf eine ganz bestimmte Pflanzenfamilie -gattung spezialisiert. Dies bedeutet, dass für die Förderung der Wildbienen auch ein vielfältiges Nahrungsangebot während der gesamten Vegetationsperiode vorhanden sein muss.

Die Bestäubungsleistung der Wildbienen wird oftmals stark unterschätzt. Die Honigbiene alleine wären nicht in der Lage diese Leistungen zu übernehmen. Der Schutz der Wildbienen ist für uns Menschen daher von grosser Bedeutung.

Wir können viel dazu beitragen, damit es unseren heimischen Wildbienen gut geht. Wildbienen fühlen sich in blüten- und strukturreichen Landschaften wohl. Auch mit künstlichen Nisthilfen lassen sich einige Wildbienenarten unterstützen, aber nur dann, wenn auch das entsprechende Nahrungsangebot in Flugweite vorhanden ist.

Hier finden sind Sie die aktuelle Ausgabe von SzeneAlpen (106/2020), die sich ganz dem Thema Bienen widmet. Und auch den Medienbeitrag zur Vorlesung "Wildbienen - facettenreich und fleissig" gibt es zum Nachlesen.

Gerne machen wir Sie auf den Kurzfilm des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FIBL) aufmerksam: Ein spannender Beitrag über die Vielfalt der Wildbienen mit vielen Informationen zu den Lebensweisen und Bedürfnissen dieser Insektengruppe!

 

Die LGU unterstützt mit dieser Arbeit die folgenden Nachhaltigkeitsziele:

SDG 2 Zero HungerSDG 15 Life on Land

Termine
Flussfilmfestival 2020 Werdenberg/Liechtenstein Donnerstag 02.Juli 2020 - Samstag 04.Juli 2020 Skino Schaan, Schloss Werdenberg
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Dorfstrasse 46
9491 Ruggell, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4