Artikelaktionen

Eine Hängebrücke über die Nendlerröfi?

Die LGU wendet sich mit einem offenen Brief an die Verantwortlichen von Land und Gemeinden. Das Vorhaben, eine publikumswirksame Hängebrücke innerhalb eines Wildtierkorridors zu bauen, wirft aus Sicht der LGU viele Fragen auf.

Für das grosse Jubiläum im Jahr 2019 soll eine 240 Meter lange Hängebrücke über eine Schlucht in einem Waldgebiet zwischen Planken und Nendeln die Vereinigung vom Liechtensteiner Ober- und Unterland symbolhaft zeigen. Das Bauwerk soll Teil eines Jubiläumsweges durch ganz Liechtenstein werden.

Die Idee, mit einem verbindenden Wanderweg durch alle Gemeinden einen bleibenden Wert zu schaffen, ist auch aus Sicht der LGU ein interessanter Ansatz und birgt viel Potential für Mensch und Natur. Dass ausgerechnet ein Publikumsmagnet in einem Wildtierkorridor die Attraktion des Jubiläumsweges werden soll, ist allerdings aus Sicht des Natur- und Umweltschutzes wenig verständlich.

Leider wurden ohne ausreichende Abklärungen bereits politische Entscheide getroffen. Eine Machbarkeitsstudie, die den Umweltverbänden erstmals am 4. Juli präsentiert wurde, beschränkt sich im Wesentlichen auf die technische, geologische und finanzielle Realisierbarkeit. Wichtige Tatsachen, wie beispielsweise die Lage innerhalb eines Wildtierkorridors, blieben aussen vor.

Es kann aus Sicht der LGU nicht nachhaltig sein, einen nachweislichen Wildtierkorridor der intensiven Freizeitnutzung preiszugeben.

Offener Brief der LGU vom 13. Juni 2017

Der Orden "Silberner Bruch", die Jagdrevierpächter, die Jagdaufseher sowie die Liechtensteinische Jägerschaft haben das Referendum gegen die Finanzbeschlüsse betreffend die Jubiläumsbrücke in den Gemeinden Balzers und Vaduz ergriffen. Mehr

Leserbrief der LGU vom 2. Juni 2017

Forumsbeitrag der LGU vom 31. Mai 2017

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Kirchstrasse 5
9494 Schaan, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4