Hinweis zur Ausstellung "Let it bee!" Die Wunderwelt der Bienen

Bienen sind faszinierende Lebewesen. Als wichtige Bestäuber und Honiglieferanten sind sie allgemein beliebt. Aber viele spannende Details sind weniger bekannt.

Hier geht es zum zum detaillierten Programm. Es lohnt sich!

Wie viele Wildbienenarten gibt es neben der Honigbiene? Wie macht die Honigbiene Honig? Welches sind die Ursachen für das Bienensterben? Wie hängt unsere Ernährung von Bienen ab? Wie können wir den Lebensraum der Bienen schützen und fördern? Diesen Fragen geht das gemeinsame Ausstellungsprojekt des domus in Schaan und des Küefer-Martis-Huus in Ruggell auf den Grund – naturkundlich, historisch, persönlich und künstlerisch. Für Jung und Alt.

Die Wanderausstellung «Wunderwelt der Bienen» des Bündner Naturmuseums in Chur steht an beiden Ausstellungsorten im Zentrum. Bilder und originale Bienen geben einen Einblick in die Vielfalt der Arten, Farben und Formen. Das Zusammenspiel zwischen Blüten und Bienen wird beleuchtet. Realitätsgetreue Dioramen zeigen, wo Bienen ihre Nester bauen und ermöglichen einen Blick in ihre Kinderstuben.

Den Schwerpunkt im Küefer-Martis-Huus bildet die Honigbiene. In Kooperation mit dem Liechtensteiner Imkerverein wird die Ausstellung um regionale Schwerpunkte zur historischen Bienenzucht und zur aktuellen Situation in Liechtenstein erweitert. Darüber hinaus öffnen künstlerische Interventionen Augen, Nasen und Ohren für neue Bienenerfahrungen. Der Fokus im domus liegt auf den Wildbienen. Sie sind unverzichtbare Bestäuber – formenreich, anspruchsvoll und trotzdem unbekannt. Bombus, die Hummelkönigin, führt durch die Ausstellung durchs Gestern, Heute und Morgen: Mit Geschichten, Zeichnungen und Fotos der Besucherinnen und Besucher wachst eine blühende Zukunft während der Ausstellung: «Let it bee!»

Ergänzend dazu findet an beiden Orten ein um fangreiches Begleitprogramm für junge und jung gebliebene Besucherinnen und Besucher statt: Exkursionen in den Naturraum, Führungen, Vortrage oder Filmabende.

Vermittlungsangebote
Für Schulklassen stehen spezielle Vermittlungsprogramme zur Verfügung. Termine für Gruppenführungen auf Anfrage.

Kooperationspartner
Liechtensteiner Imkerverein (Ortsgruppe Ruggell), Verein der Schaaner Imker, Botanisch-Zoologische Gesellschaft (BZG), Buchhandlung Omni, Gemeinde Eschen-Nendeln, Umweltkommissionen der Gemeinden Schaan und Ruggell, Kunstmuseum Liechtenstein, Skino, Stein Egerta, CIPRA International und ASSITEJ Liechtenstein.

Ausstellung vom 26.03.2023 – 29.10.2023
domus, Schaan, ab 26.3.
Küefer-Martis-Huus, Ruggell, ab 14.4. 


domus
Landstrasse 19, 9494 Schaan
T +423 237 72 80, www.domus.li
Öffnungszeiten:
Freitag 14 – 20 Uhr
Samstag + Sonntag 14 – 18 Uhr
Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 26. März


​​​​​​​Küefer-Martis-Huus
Kulturzentrum der Gemeinde Ruggell
Giessenstrasse 14, 9491 Ruggell
T +423 371 12 66, kmh@adon.li, www.kmh.li
Öffnungszeiten:
Freitag, Samstag, Sonntag 14 – 18 Uhr
Ausstellungseröffnung:
Freitag, 14. April

Weitere Beiträge zu diesem Thema

, Veranstaltung, Umweltbildung, Mensch & Umwelt

Der Natur auf der Spur

Kinder erforschen Grünflächen und ihre Bewohner Grünflächen könnten unterschiedlicher nicht sein, von einem Fussballplatz, zu einem Maisfeld oder einer blumenreichen Wiese. Nicht nur wir Menschen brauchen Grünflächen, sondern auch die Wildbienen. Zusammen schauen wir an, wie der Mensch von Grünflächen profitiert und wechseln dann die Perspektive. Die Umgebung beurteilen wir dann aus den Augen der Wildbiene.

, Veranstaltung, Umweltbildung, Naturvielfalt

Forschercamp - Praxisworkshop für Studierende

Naturwissenschaftliche Studierende der Schweiz und Österreich erlernen und vertiefen in Begleitung von Fachexperten gängige Methoden zur Freilanderhebung von Käferarten, Spinnentieren und Moosarten sowie grundlegende Präparation- und Konservierungstechniken im Praxisworkshop zur Artenforschung in den Alpen im Liechtensteiner Saminatal vom 24. bis 28. Juli 2024.

, Veranstaltung, Umwelt- und Naturschutzmassnahmen, Naturvielfalt

Pflegeeinsatz: Save the date - 06.07.2024

Am Samstag 6. Juli 2024 findet zusammen mit der Gemeinde Eschen und der Jägerschaft ein Neophyteneinsatz im Gebiet "Tentscha-Bannriet" statt. Die Einladung und das Programm mit Exkursionen zur Natur im Gebiet wird in nächster Zeit bekanntgegeben.

, Veranstaltung, Naturvielfalt

Revitalisierung Werdenberger Binnenkanal

Der Lauf des Werdenberger Binnenkanals wird naturnah gestaltet. Dafür waren umfangreiche Vorarbeiten und die Zusammenarbeit vieler verschiedener Akteure notwendig. Das Werdenberger Binnenkanalunternehmen führt vor den Sommerferien drei öffentliche Begehungen für die Bevölkerung durch.