Alpenrhein

Der Alpenrhein ist die "Hauptschlagader" unseres Fliessgewässersystems. Er verbindet Bäche und Kanäle miteinander und mit dem Bodensee.

Für ihre Fortpflanzung müssen zahlreiche Fischarten den Alpenrhein hinaufwandern, um zu ihren Laichplätzen in den kleineren Bächen und Kanälen gelangen. Durch seine enge Begrenzung bietet der Alpenrhein selbst nicht mehr genügend strukturreiche Lebensräume und befindet sich dadurch in einem schlechten ökologischen Zustand (siehe Basismonitoring Alpenrhein 2015). Sein Freizeit- und Erholungswert für die Anrainer ist eingeschränkt. Im Grossen und Ganzen bewegen sich die Menschen zu Fuss, mit dem Velo oder auf Skates rheinauf und -ab entlang der Dämme. Einzelne wenige Abschnitte wie die Mastrilser Rheinauen oder die Rheinstrecke zwischen Fläsch und Balzers lassen erahnen um wie viel höher der Freizeitwert sein könnte.

Die LGU setzt sich gemeinsam mit zielverwandten Organisationen für eine Wiederbelebung und Stärkung dieses Ökosystems ein, damit es seine natürlichen Funktionen besser erfüllen und den Menschen der Region eine lebendige Naherholungmöglichkeit bieten kann.

Entwicklungskonzept Alpenrhein von 2005, Kurzbericht

Zwischen Bad Ragaz und Maienfeld wird der Rhein aufgeweitet
So würden "mehrere Probleme unter einem Mal Aufwischen" behoben, wie die beiden Gemeinden und die Baudepartemente St. Gallen und Graubünden bekannt gaben.
Erneuerung der Sohlrampe Ellhorn
Die Sohlrampe im Alpenrhein zwischen Fläsch und Balzers ist wichtig für die Stabilisierung der Flusssohle. Nach rund 15 Jahren hat sie sich praktisch aufgelöst und wird in diesem Winter saniert.
Ein Rhein, in dem man baden kann...
Die Werkstatt Faire Zukunft zeigt in einem ausführlichen Medienbeitrag, wie positiv sich streckenweise Aufweitungen des Alpenrheins auswirken werden.
Die LGU bringt RheinLeben nach Schaan
Mit der Wanderausstellung RheinLeben informierte die LGU am 9. September am Schaaner Wassertag über die Chancen und Möglichkeiten, die Aufweitungen am Alpenrhein für Mensch und Natur bieten.
Rhy-Fäscht 2017 Sonntag 25.Juni 2017 von 10:00 bis 18:00 Balzers beim Kletterfelsen,
Die Organisatoren warten wieder mit einem vielfältigen Programm am und rund um den Alpenrhein auf.
Aufweitung des Rheins bei Balzers?
In den Balzner Neujahrsblättern 2017 gehen Heiner Schlegel und Monika Gstöhl in ihrem Diskussionsbeitrag der Frage nach, aus welchen Gründen ein solches Projekt für die Region von grossem Interesse ist.
Die Bevölkerung ist für Aufweitungen am Alpenrhein
Wie eine neue, repräsentative Umfrage zeigt, ist auch in Liechtenstein die Mehrheit der Befragten für mehr Natur und Erholungsmöglichkeiten am Alpenrhein. Die Werkstatt Faire Zukunft hat die Ergebnisse der von ihr lancierten Umfrage heute veröffenlicht. Eine Umfrage aus dem Jahr 2011 ergab bereits ein ähnliches Ergebnis für die Rheinstrecke zwischen Liechtenstein und dem Bodensee.
Berge malen - Berge lesen
Kultur und Natur sind bei uns im Alpenraum untrennbar miteinander verbunden. Wir passen unsere natürliche Umgebung unseren sich stetig verändernden Bedürfnissen an. Zum Internationalen Tag der Berge und im Rahmen der Initiative der Alpenkonvention "Berge lesen" zeigen die Organisatoren auf, dass kulturelles Schaffen einen Zugang zur Natur eröffnen kann.
Datei Berge lesen 2016
Über 5000 Menschen stimmen für einen naturnahen Alpenrhein
Die Plattform Lebendiger Alpenrhein, der auch die LGU angehört, sammelte die Stimmen und übergab diese am 14. September der Rheinkommission. Es ist erfreulich, dass so viele Menschen sich eine naturnahe und ökologisch wertvolle Umsetzung des Rhesi-Projektes wünschen.
Datei Medienspiegel Stimmenübergabe Rheinraus
Datei Troff document Werkstatt Faire Zukunft berichtet über Aufweitungen am Alpenrhein in der "bauzeit"
Datei chemical/x-genbank LIEWO-Interview zu "Rheinaufweitungen"
Datei "Naturraum mehr Platz gewähren" (Werdenberger-Obertoggenburger v. 23. Mai 2016)
Zahlreiche Besucher waren zum Rhy-Fäscht in Balzers erschienen, um die vielfältigen Aktivitäten zu geniessen.
Datei "Im Zeichen des Alpenrheins", (Volksblatt v. 23. Mai 2016)
Rhy-Fäscht und "World Fish Migration Day"
Datei "Mut für den nächsten Schritt" (Liechtensteiner Vaterland, 23. Mai 2016)
Der Alpenrhein hat mehr zu bieten als nur Kanal.
Datei LIEWO-Beitrag über Rheinaufweitungen vom 3. Juli 2016
Die LIEWO berichtet ausführlich über das Thema Alpenrhein und mögliche Revitalisierungen der "Hauptschlagader" des gleichnamigen Tals. Die LGU kam dabei auch zu Wort.
Datei LGU-Jahresbericht 2015
Datei Rhy-Fäscht lebt weiter
2015 haben die LGU, der WWF und weitere Organisationen die alte Tradition der Rhy-Fäschter wieder aufgenommen. Der Anlass war ein Riesenerfolg und wird am 21. Mai wiederholt. Mit den Rhy-Fäschtern, wie sie im vergangenen Jahrhundert über viele Jahre gefeiert wurden, weisen die Umweltverbände WWF, LGU, ProNatura, Naturschutzbund Vorarlberg, Aqua Viva, die Werkstatt Faire Zukunft und die Symbiose Gemeinschaft auf die Schönheit des Alpenrheins hin.
Datei Umweltgruppen kämpfen für ein Naturparadies am Rhein
Die Vorarlberger Nachrichten berichten am 5. Februar 2016.
Ist die Jahrhundertchance für den Alpenrhein in Gefahr?
Der Unterlauf des Alpenrheins muss saniert werden, da der Hochwasserschutz nicht mehr gewährleistet ist. Wird diese einmalige Chance auch für eine Aufwertung der Naherholungsmöglichkeiten und die Verbesserung der ökologischen Defizite genutzt werden?
Datei Stellungnahme zum Rhesi-Planungsstand vom November 2015
Die Plattform Lebendiger Alpenrhein nimmt zum Rhesi-Planungsstand vom November 2015 Stellung, da sie die gesetzlichen Anforderungen im Bereich Ökologie nicht erfüllt sieht.
Datei So lebendig könnte der Alpenrhein werden
Die Jahrhundert-Chance für das Rheintal ist in Gefahr. Die Plattform Lebendiger Alpenrhein setzt sich dafür ein, dass der künftige Hochwasserschutz am Alpenrhein mit mehr Natur und mehr Erholungsraum einhergeht.
Abgeordnete des Landtags begleiten LGU in die Mastrilser Rheinauen
Die letzte naturnahe Strecke des Alpenrheins bescherte der Exkursionsgruppe einen traumhaften Nachmittag inmitten vielfältiger Auenlandschaft.
Datei Freiheit für den Rhein
Am 26. Juni 2015 feierte das Rhy-Fäscht nach 23 Jahren ein Comeback in Balzers. Zahlreiche Umweltverbände aus der Region laden gemeinsam zum Plausch am Alpenrhein ein. Zahlreiche grosse und kleine Besucher überzeugten sich davon was alles in "unserem" Rhein stecken könnte, wäre er nicht so eingeengt.
Datei Naturerlebnis am Alpenrhein - Die LGU hat den Landtag zur Exkursion eingeladen
Die Einladung der LGU war beim Landtag auf Interesse gestossen. Nachdem zwei Abgeordnete kurzfristig absagen mussen, durfte die LGU immerhin fünf Volksvertreterinnen und -verteter zur letzten naturnahen Fliessstrecke des Alpenrheins begleiten. Die gut gelaunte Gruppe genoss die Vielfalt und Schönheit bei zauberhaftem Herbstwetter.
Datei application/x-internet-signup Stellungnahme der LGU zur "Interpellationsbeantwortung betreffend den Staatsvertrag für den ökologischen Zustand des Alpenrheins"
Vortragsabend "Der weltweite Boom im Staudammbau" Freitag 23.Oktober 2015 von 18:15 bis 20:30 Schloss Sargans, Rittersal,
Prof. Dr. Klement Tockner referiert über den weltweiten Ausbau der Wasserkraft und seine globalen ökologischen Konsequenzen. Ein globaler Fokus mit lokaler Konsequenz!
Datei application/x-internet-signup Stellungnahme der LGU zur "Interpellationsbeantwortung betreffend den Staatsvertrag für den ökologischen Zustand des Alpenrheins"
Datei Sommergespräch mit der LGU
Im Rahmen der "Sommergespräche" unterhielt sich die Volksblatt-Redaktorin Daniela Fritz mit der Geschäftsführerin der LGU Monika Gstöhl über verschiedene Themen rund um den Schutz von Natur und Umwelt.
Datei Sommergespräch mit der LGU
Im Rahmen der "Sommergespräche", unterhielt sich die Volksblatt-Redaktorin Daniela Fritz mit der LGU-Geschäftsführerin Monika Gstöhl über den Schutz unserer Umwelt, unseres Klimas und über vieles mehr ...
Gemeinsam für einen lebendigeren Alpenrhein
Als Partnerin in der Plattform Lebendiger Alpenrhein setzt sich die LGU für ein lebendigeres Gewässersystem Alpenrhein ein. Wir sensibilisieren für Chancen und Möglichkeiten und suchen den Dialog zu Verantwortlichen in Politik und Gemeinden.
Datei Freiheit für den Rhein (Werdenberger und Obertoggenburger)
Datei object code Freiheit für den Alpenrhein (LIEWO)
Datei D source code Freiheit für den Rhein (Liechtensteiner Vaterland)
Datei Troff document Rhy-Fäscht war ein Erfolg (Liechtensteiner Volksblatt)
Datei Rhy-Fäscht Medienmitteilung
Datei Ökologischer Zustand des Alpenrheins: Interpellationsbeantwortung der Regierung
Am 1. Oktober 2014 wurde die Interpellation zu einem Staatsvertrag für den ökologischen Zustand des Alpenrheins eingereicht. Die Interpellanten nehmen Bezug zu Aufweitungsprojekten am Alpenrhein in Graubünden und Vorarlberg und erkundigen sich nach den diesbezüglichen Aktivitäten in Liechtenstein.
Datei Rhyfäscht 2015
Gemeinsam für einen lebendigen Alpenrhein
In der Plattform "Lebendiger Alpenrhein" setzen sich Pronatura St. Gallen-Appenzell, WWF St. Gallen, WWF Graubünden, der Naturschutzbund Vorarlberg und LGU im gesamten Einzugsgebiet des Alpenrheins gemeinsam für naturnahere Gewässer ein.
Juni 2014: Wie weiter mit dem Alpenrhein?
Entwicklungen, die seit der Eindämmung des Alpenrheins stattgefunden haben, stellen uns vor neue Herausforderungen. Diese gilt es zukunftstauglich zu meistern.
Fische, Flüsse und Menschen verbinden Samstag 24.Mai 2014 von 11:00 bis 17:00 unter der Rheinbrücke Schaan-Buchs,
Der weltweite Tag der Fischwanderung wird im Rheintal mit einem Familienfest gefeiert. Ein Höhepunkt sind die Informationen über die Fischwanderung und die geplanten Rheinaufweitungen um 14:30 Uhr.
Geplantes Mündungskraftwerk an der Ill
Auf Wunsch der Interessengemeinschaften „Lebendiger Alpenrhein und ProFisch Alpenrhein“ informierten die Stadtwerke Feldkirch am 21.9.2010 über ihr geplantes Laufkraftwerk an der Illmündung in den Alpenrhein. Im Rahmen der sehr ausführlichen Informationen wurden von den Verbandsvertretern auch die wesentlichsten Probleme angesprochen.
Mehr Leben auch am Alpenrhein
Natürliche Fliessgewässer sind schön und bieten Lebensraum und Erholung. Der Landtag hat letzte Woche ein klares Ja zu weiteren Aufwertungsmassnahmen an Liechtensteiner Fliessgewässern gegeben. Das ist ein gutes und wertvolles Signal auch für den Alpenrhein.
Befreie deinen Fluss! - Projekt mit der Realschule Vaduz
Schülerinnen und Schüler der beiden 1. Klassen arbeiteten im Juni 2006 in Zusammenarbeit mit der LGU an einem (alpenum)spannenden Projekt. Die RealschülerInnen stellten ihrer Gemeinde ein gutes Zeugnis aus.
Termine
Exkursion ins Naturama Aarau Die Botanisch-Zoologische Gesellschaft BZG, das Haus Gutenberg und der OV Balzers laden zu einer familientauglichen Exkursion ein. Die Dauerausstellung des Naturama gehört zu den modernsten naturkundlichen Präsentationen in der Schweiz. Samstag 13.Januar 2018 07:50 - 16:00
Mein essbarer Garten Ein Kurs zum Thema Gemüsegarten in Zusammenarbeit mit dem Haus Gutenberg. Samstag 24.Februar 2018 09:00 - 15:00 Haus Gutenberg, Balzers
Mein Bauerngarten Ein Kurs zum Thema Bauerngarten in Zusammenarbeit mit dem Haus Gutenberg. Samstag 03.März 2018 09:00 - 15:00 Haus Gutenberg, Balzers
Mein Naturgarten Ein Kurs zum Thema Naturgarten aufgeteilt in 4 Kurseinheiten. In Zusammenarbeit mit der Erwachsenenbildung Stein Egerta. Samstag 10.März 2018 - Samstag 24.März 2018 Seminarzentrum Stein Egerta, Schaan
Alle kommenden Termine

Liechtensteinische Gesellschaft
für Umweltschutz LGU
Dorfstrasse 46
9491 Ruggell, Liechtenstein
Telefon +423 232 52 62
info@lgu.li

Bankverbindung: VPB, Vaduz
IBAN LI51 0880 5502 0193 9020 4